Endlich am Ziel, aber die Zugbrücke ist oben ...

Gibt es keinen anderen Weg.

Ein Geheimgang hinter einem Hügel, um bei einer Belagerung Verpflegung in die Burg zu schaffen vielleicht?

 

- - - 

 

Das war der letzte Tag der Osterferien, Gap hat die ganze Burg auf den Kopf gestellt. Obwohl er es schon vor ein paar Stunden geahnt hatte. Diese Burg ist nicht die Matheburg. Der Drache von dieser Burg hieß Leija, das klingt wie ein Mädchenname und ist auch einer (Leija, das ist auch finnisch und heißt Drache).

Der Drache den Gap sucht heißt Pigdor. Was auch immer der Name bedeutet. In jedem Fall ist dieser Drache ein er. 

 Der Drache, also das Mädel (Drachin? oder Drachein?) war zwar auf vielen Wandbildern zu sehen, allerdings in echt hatte Gap sie nicht gesehen. Vielleicht war das ja auch besser so. 

Da stand in einem der Räume unten im Kellergewölbe doch tatsächlich ein L und ein P mit einem Herz drumrum. Wenn das P für Pigdor stand, dann müßte die Burg doch in der Nähe sein. Aber das war jetzt auch egal. Morgen war wieder Schule und für Dienstag war die Mathearbeit angekündigt.