Screenshot - Mini-Spiele - Joomla 1.5

Zur Überbrückung bis das Online-Spiel fertig ist, wurde in Joomla 1.5 eine Komponente für Minispiele (com_vuzzle) erstellt.

Für den Anfang gab es ein paar kleine Spiele, Schiebepuzzles und Tauschpuzzles. Zwei Gleiche, Unterschiede finden und verschiedene Sudoku sollten folgen.

Mit der Umstellung auf Joomla 3, funktioniert die alte Erweiterung nicht mehr, sie muss neu erstellt werden. In Joomla hat sich in den letzten Jahren soviel verändert, dass eine Anpassung der Spieleverwaltung aufwändiger wäre als eine neue Programmierung.

Hinzu kommt auch, dass sich die Browsertechniken verbessert haben, so dass sich der Aufwand einer kompletten Überarbeitung der Spiele selbst durchaus lohnt.

Wer dennoch spielen möchte, kann auf mini.flugmaus.de ein paar Spiele von damals finden.

Alpha / BETA - Test

Ab heute, dem 08.10.2017 gibt es eine Vuzzle - verrückte Puzzle. Diese kann hier schon einmal getestet werden.

Das Gelbe vom Ei ist diese Version nicht, deshalb wird mit Hochdruck an einer vorzeigbaren BETA-Version gearbeitet. Spielen kann man aber schon!

Was fehlt?

  • Name für Highscore für nicht angemeldete Besucher abfragen.

    Aktuell befindet sich unter dem Spielfeld ein Eingabefeld für den Spielernamen.

    Dieses Feld wird mit dem Anzeigenamen eines angemeldeten Besuchers vorbelegt. Ist der Besucher nicht angemeldet, erscheint an dieser Stelle "Gast". Hier kann der Besucher seinen gewünschten Nicknamen eintragen, wenn er das denn weiß!

    ToDo: gewünschten Nickname bei "Gast" vorab abfragen. Nickname im Cookies zwischenspeichern. Datenschutzerklärung anpassen.

  • mobil-tauglich?

    Die Größe des Spielfeldes ist z.Z. genau 400x400 Pixel groß.

    Hier wird an einer flexiblen Anzeige gearbeitet, die je nach Bildschirmauflösung die Teile in einer passenden Größe lädt. Dadurch werden auf einem Gerät mit niedriger Bildschirmauflösung keine überdimensionierten Bilder geladen, die nur verkleinert dargestellt werden.

    Das gleiche Prinzip funktioniert auch bei größeren Auflösungen, somit können auf größeren Bildschirmen - größere Bilder geladen werden. Hier muss jedoch noch eine Option gefunden werden, die bei geringer Bandbreite und begrenztem Datenvolumen im Interesse der Besucher ist.

    Aktuell gehen wir von einem "mobile-First"-Ansatz aus. D.h. wir gehen zunächst davon aus, dass der Besucher einen kleinen Bildschirm mit geringer Bandbreite und einem begrenzten Datenvolumen hat.